Panoramaaufnahme der Gemeinde Bestwig vom neuen Autobahnteilstück in Nuttlar

Themen, die ich als Bürgermeister gerne bewegen möchte

Einleitung

Es ist mir wichtig, nicht nur große Reden zu schwingen, sondern, sofern Sie mir Ihr Vertrauen schenken, auch Taten folgen zu lassen.
Ich bin der ehrlichen Meinung: Bestwig kann mehr! 
Das soll nicht heißen es ist alles schlecht. Doch ein reiner Erhalt des aktuellen Status und höchstens minimale Veränderungen, in ansonsten festgefahrenen Strukturen, werden unserer wunderschönen Gemeinde einfach nicht gerecht. Es ist Zeit für Veränderung und für neue, frische Ideen im Rathaus!

Wirtschaftsförderung

Created with Sketch.

Durch eine moderne und umfassende Wirtschaftsförderung wird die Gemeinde attraktiver für Unternehmen. Auch eine gezielte Hilfe für Neugründungen und Kleinunternehmer sowie Soloselbstständige ist dabei wichtig. Die Folge von guter Wirtschaftsförderung sind mehr Arbeitsplätze und höhere Steuereinnahmen im Gemeindehaushalt, die letztlich mehr Spielraum für andere Maßnahmen geben.
Wirtschaftsförderung ist dabei mehr als Beratung und Kontaktpflege zur heimischen Wirtschaft.
Eine moderne Wirtschaftsförderung hat auch die Aufgabe, die Gemeinde aktiv zu vermarkten und für Unternehmer und Gründer attraktiv zu machen. Das heißt, ohne ein starkes und authentisches Standortmarketing, als Aufgabe der Wirtschaftsförderung, ist man in der heutigen Zeit abgehängt.

Ziele: 

  • Schaffung eines attraktiven Standortmarketings
  • Ausbau der Wirtschaftsförderung als Dienstleistung, besonders für Kleinunternehmer und Soloselbstständige
  • Nutzung vorhandener Leerstände und wenn möglich Erweiterung der Gewerbeflächenentwicklung


Straßenbaugebühren (KAG)

Created with Sketch.

Von einem Wegfall der Straßenbaugebühren (KAG) profitieren über kurz oder lang alle Anlieger von Gemeindestraßen. Mit einer einheitlichen und bedarfsgerechten Planung lassen sich Kosten im Rahmen halten und lokale Härtefälle vermeiden. Zudem sollte genau geprüft werden, ob die Erhebung des maximal möglichen Zuschussbeitrages wirklich nötig ist und ob der jeweilige Status der Straße angemessen ist. Das Ziel dabei ist es, die Bürgerinnen und Bürger komplett von den KAG Gebühren zu entlasten, ohne den Gemeindehaushalt zu überlasten.

Ziele:

  • deutliche Senkung der Straßenbaugebühren
  • bedarfsgerechte und bürgerfreundliche Planung 
  • Überprüfung der Einstufung der Gemeindestraßen
  • langfristig die komplette Abschaffung der KAG Gebühren

Gemeindewald

Created with Sketch.

Die Gemeinde besitzt eine nicht unerhebliche Menge an Waldflächen. Hier gilt es den Klimawandel ernst zu nehmen und mit fachlicher Unterstützung die Flächen klimafest aufzuforsten. Dadurch entstehen wertvolle Lebensräume für Tiere und Pflanzen, genau so wie tolle Möglichkeiten für Sie, um die Natur zu genießen.

Ziele:

  • nachhaltige und klimasichere Bewirtschaftung des Gemeindewaldes
  • Schaffung von hochwertigen Naturräumen 

Radwege

Created with Sketch.

Ein Ausbau und die Verbesserung von Radwegen ist nicht nur für den Tourismus sinnvoll, sondern auch für alle die, die in Zeiten von E-Bikes und Co. ihren Weg zur Arbeit, zur Schule oder auch zu Freizeitaktivitäten mit dem Rad zurücklegen möchten. Das hält nicht nur fit, sondern ist auch gelebter Klimaschutz und macht bei einer guten Infrastruktur auch noch Spaß. Dabei möchte ich, auch für den Ausbau des Ruhrtalradwegs, bestehende Strukturen nutzen, statt teure Neubauprojekte durchzuführen.

Ziele:

  • Ausbau der Radwege in der Gemeinde unter Nutzung der vorhandenen Strukturen
  • sichere und attraktive Radwege auch für den Arbeits- und Schulweg

Umwelt- und Klimaschutz

Created with Sketch.

Auch wenn in Bestwig in den letzten Jahren durchaus positive Entwicklungen stattgefunden haben, gibt es im Bereich Umwelt- und Klimaschutz noch deutliches Ausbaupotential.
Das fängt damit an, dass die Gemeinde ein ordentliches Klimaschutzkonzept benötigt, um Klimaschutz sinnvoll, nachhaltig und kostengünstig umsetzen zu können.
Auch der Fuhrpark der Gemeinde, sowie die Lademöglichkeiten für E-Bikes und
E-Fahrzeuge sollten genau betrachtet und mit Blick auf die Einflüsse auf den Klimawandel angepasst werden.
Die unterschiedlichen Handlungsfelder der Gemeinde sollten auf die jeweiligen Umwelt- und Klimaeinflüsse überprüft und wenn nötig und möglich, angepasst werden.

Ziele:

  • Erstellung eines (geförderten) Klimaschutzkonzeptes, auch in Zusammenarbeit mit dem Kreis
  • Infrastruktur für E-Bikes und E-Fahrzeuge verbessern
  • E-Fahrzeuge auch im Fuhrpark der Gemeinde etablieren

Ehrenamtsbeauftragte/r

Created with Sketch.

Für viele Dinge gibt es im Rathaus eine/n Ansprechpartner/in. Aber für Informationen und vor allem Hilfe für Vereine und ehrenamtlich Tägige gibt es keinen zentralen Punkt. Zudem ist der von mir angestrebte Dienstleistungsumfang zu vielfältig, um allein vom Bürgermeister selbst abgedeckt zu werden. Deshalb ist es sinnvoll, eine/n Beauftragte/n für das Ehrenamt zu etablieren. Damit haben es alle die, die ehrenamtlich tätig sind, in Zukunft einfacher, an nützliche Informationen zu kommen oder auch um konkrete Hilfen zu bitten.

Ziele:

  • Schaffung einer / eines Beauftragte/n für das Ehrenamt
  • bestmögliche, ganzheitliche Förderung und Beratung der Vereine vor Ort

Schulen

Created with Sketch.

Seit dem Verlust der Sekundarschule bleiben der Gemeinde nur noch die drei Grundschulen in Velmede, Ramsbeck und Nuttlar. Hier ist eine vorausschauende und vor allem eine langfristige, zukunftssichere Planung extrem wichtig. Es dürfen nicht die gleichen, oder ähnliche Fehler gemacht werden, wie bei der ehemaligen weiterführenden Schule. Der Erhalt der drei Grundschulen hat dabei oberste Priorität. Um Schülerzahlen und Anmeldungen aufrechtzuerhalten ist es wichtig, die Schulen und den Schulalltag so modern und attraktiv wie möglich zu gestalten.

Ziele:

  • moderne und attraktive Gestaltung der Grundschulen
  • langfristige Sicherung der Schulstandorte

Bürgerbeteiligung

Created with Sketch.

Als Bürgermeister möchte ich für jede Bürgerin und jeden Bürger ein offenes Ohr haben. Dazu möchte ich Ihnen ganz bewusst eine regelmäßige Bürgersprechstunde anbieten, für die keine Voranmeldung nötig ist. Zudem möchte ich auch die digitalen, sozialen Netzwerke nutzen und mich dort Ihren Fragen und Anregungen stellen. Natürlich kann und sollte man für wichtige Anliegen Termine machen, aber für kleinere Dinge möchte ich die Hemmschwelle möglichst gering halten. Damit sollen alle Einwohnerinnen und Einwohner animiert werden, aktiv an der Gestaltung der Gemeinde teilzunehmen.

Ziele:

  • Einführung von regelmäßigen Bürgersprechstunden
  • Nutzung der sozialen Netzwerke für Fragen, Anregungen und Kritik
  • Steigerung der Bürgerbeteiligung